Familie Neubauer Schleswig, Paulihof
Familie NeubauerSchleswig, Paulihof

Besucher seit dem 13.3.2013

Neues von Neubauer:

Januar 2020

Nun wohnt Lena J. ganz offiziell in der ehemaligen Ferienwohnung II auf dem Paulihof. Wir freuen uns über die neue Nachbarin und hoffen, dass sie ganz lange bei uns wohnen bleibt.

 

Und auch in diesem Jahr liegen wieder 10 Wochen mit gesundem, möglichst zucker-und fettarmen Essen sowie mindestens 10.000 Schritten jeden Tag vor uns. Das Ende der Tortur ist für den 14.3.2020 geplant. Frank will 10 Kg abnehmen und am Ende der Zeit unter 80Kg wiegen ... na, dann man los :-)

 

Als ob man nicht schon so genug Ärger hätte: Irgendwelche Deppen haben unseren Anhänger vom Grundstück gestohlen und Tage später in der Feldmark angezündet. Ich versuche ihn jetzt bei Ebay zu verkaufen und muss mir wohl oder übel einen neuen Anhänger zulegen - natürlich hatte ich den Anhänger nicht gegen Diebstahl versichert, so dass ich auf dem Schaden sitzen bleiben werde. Echt ärgerlich ...

Februar 2020

Bevor die Vögel wieder ihre Nester beziehen, muss ich noch meine alten Tannen am Parkplatz fällen ... sie sind teilweise abgestorben und stellen mittlerweile eine echte Gefahr für Passanten dar.

Das möchte ich nicht noch einmal erleben: Eine von ehemals 5 großen Tannen nach dem Orkansturm "Christian"

Ein kleiner Moment Unaufmerksamkeit reicht aus: Frank hat beim Umstapeln von schweren Holzbolen - sie standen der Baumfällaktion im Weg - seinen Zeigefinger nicht rechtzeitig wegziehen können und schon sitzt er in der Notaufnahme unseres Helios-Krankenhauses.

Fingerbruch, selbst schuld ...

 

Ende Februar ist auch unser Regenrückhaltebecken, welches jetzt "nur noch" entschlammt werden muss, vom Wildwuchs befreit und wäre somit nun von einem Saugbagger befahrbar. Noch haben wir aber keinen gefunden, der diese Aufgabe übernehmen möchte!?

 

März - April 2020

Auch in diesem Winterhalbjahr gab es an und in meinem Ferienhaus "Missunde" noch so einiges zu tun ... jetzt ist auch das Schlafzimmer II und ein Außenschuppen fertig geworden.

Corona - Corona - Corona ... es ist zum verzweifeln!

Ein paar Informationen, die Ihre Reise betreffen können, stelle ich auf der Startseite zur Verfügung. 

Fast allen Gästen mit geplanter Anreise bis zum 19.4.2020 (außer Geschäfts- und Familienreisenden) musste ich leider absagen.

 

Es gibt auch in diesen schwierigen Zeiten einfach unglaublich schöne Erlebnisse: 

Nicht nur, dass viele Gäste auf eine sofortige Rückzahlung ihres Reisepreises verzichten und die Summe mit der nächsten Buchung verrechnen lassen wollen, ein Gast aus Berlin hat sogar auf einen großen Teil ihrer Anzahlung komplett verzichtet und die restliche Summe auch noch als Guthaben bei mir gelassen! Ich bin von so viel Mitgefühl und Unterstützung einfach nur überwältigt und kann schlichtweg einfach nur DANKE sagen!

www.lottoview.de

Das Jahr 2016

 

29.8.2016:

Unser Sohn Niklas hat als "Bachelor of Science in Economics and Business Administration" sein Studium in Sonderborg abgeschlossen ... wir sind superstolz und werden ihn in den nächsten Wochen mal auf Zypern besuchen.

 

23.9.2016:

Ich bin tatsächlich schon 53 Jahre alt geworden - Danke für die vielen Glückwünsche!

 

27.9.2016:

Die Stadt Schleswig hat die Bürger zu einer ersten Informationsveranstaltung zum Thema "Gestaltungssatzung Altstadt" ins Rathaus eingeladen. Als ich die Pläne hörte überkam mich das Gefühl, wieder in der Politik mitmischen zu wollen ... was für eine Gängelei der Betroffenen! Ich werde wohl eine Stellungnahme abgeben müssen und diese selbstverständlich dann auch hier veröffentlichen.

 

30.9.2016:

Wir haben den Betrieb unserer "Ceremoni" eingestellt. Der Raum ist komplett leergeräumt und wird fortan von der Firma Fliesenfreunde als Showroom und Lager genutzt.

 

1.10.2016:

Vor genau 36 Jahren wurde ich als Polizeiwachtmeister in den Dienst der Landespolizei eingestellt. Zur Feier des Tages habe ich mich mit meinen damaligen Mitstreitern in Kiel getroffen.

Der Oktober war in der Tat irgendwie langweilig ...

Dennoch verflogen auch die Herbsttage wie alle anderen in diesem Jahr unglaublich schnell.

Rückblickend kann ich vielleicht sagen, der Oktober war ein echter "Behördenmonat":

 

10.10.2016:

Die Stadt Schleswig hat uns einen Fragenkatalog zur Zweitwohnungssteuer zukommen lassen. Voller Ehrfurcht habe ich diesen wahrheitsgemäß ausgefüllt und warte nun gespannt auf die Reaktion der Stadt.

14% der Jahresrohmiete wollen die von uns (natürlich zusätzlich zu der Grundsteuer B, der Einkommen- und Umsatzsteuer auf die Mieteinnahmen) haben - von den ganzen Abgaben und Gebühren mal abgesehen.

Ob wohl irgendein Ratsmitglied weiß, was eine Jahresrohmiete ist? Die Sozis, die Grünen und die Dänen müssen es ja wissen - sie haben immerhin für diese weitere Steuer-Melkmaschiene gestimmt!

Hoffnung macht mir das Verwaltungsgericht, welches diese Steuersatzung möglicherweise kippt ..

Sollte diese Steuer nicht nur von auswärtigen Wohnungsbesitzern gezahlt werden, die bei uns die Infrastruktur ohne Gegenleistung nutzen? Liebe Politik: Denkt mal nach ... als nächstes kommt bestimmt auch noch die Tourismusabgabe!

 

23.10.2016:

Ich habe meine Stellungnahme zu der geplanten Gestaltungssatzung "Altstadt" ans Rathaus geschickt - hier kann man sie abrufen:

In diesem Zusammenhang haben wir uns mal ganz vorsichtig mit der EnEV beschäftigt ... Liebe Hausbesitzer, macht euch mal die Mühe und liest nach, was da auf uns zukommt! Das ist unglaublich und eigentlich nicht zu bezahlen. Und wie die Gestaltungssatzung mit diesen Vorschriften in Einklang zu bringen ist, ist uns ein absolutes Rätsel.

 

5.11.2016:

Der Besuch des obersten Denkmalschützers bei den Holmern war laut Schleswiger Nachrichten offensichtlich ein "voller" Erfolg! Und dann regt sich die SPD-Landtagsabgeordnete Birte Pauls auch noch über den Denkmalschutz auf: Sie hat dem neuen "Gängelgesetz" doch zugestimmt!?

14.11.2016:

Die Koffer waren schon gepackt und der Flug nach Zypern gebucht. Wir wollten unseren Sohn Niklas in seiner neuen Heimat besuchen - doch dann schlug unser Hund zu: Im Spiel rannte sie mich um und ich fand mich in der Notaufnahme des Schleswiger Helios-Klinikums wieder. Diagnose: Bänderdehnung im linken Knie. Das war es mit unseren Urlaubsplänen. Nach 4 Wochen Sofa konnte ich mich wieder schmerzfrei bewegen.